Spreeewald Sauna Solebad der Spreewald Therme, Quelle: Spreewald Therme GmbH

Das Solebad in der Natur

Spreewald Therme

Die Spreewald Therme ist ein Sole-Thermalbad im Zentrum des Oberspreewaldes in Burg. Verbunden mit dem Solebad ist das ThermenRestaurant, an dem man am Eingangsbereich vorüberläuft. An der Kasse bekommt man ein Schlüsselarmband das auch zum bargeldlosen Zahlen verwendet werden kann.
Das SoleBad verfügt über 8 Badebecken mit bis zu 38 Grad Wassertemperatur sowie im Außenbereich ein Warmwasserbecken mit Strömungskanal. Die Sole der Becken wird direkt aus den Tiefen des Spreewaldes befüllt. Architektonisch originell sind das Dampfbad und eine Sole-Inhalation als übergroße Gurkenfässern gestaltet.
Vom Bad gelangt man in den Saunabereich, der nicht extra bezahlt werden muss. Im Übergangsbereich sind Ablagen für die Badesachen und kleine Körbchen für Badetücher und Bademantel, so dass wirklich keiner auf den Gedanken kommt, Liegestühle mit seinen Bade- und Saunasachen zu belegen. Eine nette Idee!
Auf der oberen Ebene des Saunainnenbereichs sind zwei Saunen (Ruhesauna und Sanarium) sowie das Dampfbad und das Caldarium. Unten sind die Saunabar und die Ruhebereiche mit gemütlichen Sesseln und einem Kaminfeuer.

Hervorzuheben sind:

Spreewald Therme
www.spreewald-therme.de
Spreewald Therme GmbH
Ringchaussee 152
3096 Burg (Spreewald)
Telefon: 035603-18850

Spreeewald Sauna Spreewaldsauna im Saunagarten der Spreewald Therme, Quelle: Spreewald Therme GmbH

Über Treppen gelangt man nach außen in den schön angelegten Saunagarten: Rechts vorne ein Kaltbewegungsbecken und im Galeriehaus die Kräutersauna. Hinten in Richtung Hotel ein reetgedeckter Bau mit der Feuersauna und der Spreewaldsauna, der an der Vorderseite von einer Art Steg eingefasst ist. Einer Tafel im Übergangsbereich kann der Aufgussplan abgelesen werden. Im August 2015 fanden diese im Stundenabstand jeweils 15 Minuten vor der vollen Stunde alle in der Spreewaldsauna statt. Deshalb pilgerten die Aufgussfans schon kurz nach halber dorthin. Die Bänke sind so gruppiert, dass man von jedem Platz durch das Panoramafenster in den Saunagarten sehen kann. Der Saunaofen ist ein großer geschichteter Steinofen um den herum genügend Platz ist, so dass die Saunameister die heiße Luft sehr gut verwedeln können. Zu den Aufgüssen wurden Käsestücke, Spreewaldgurken oder Früchte gereicht oder anschließend für jeden Saunagast ein kleines Eis. Mit 95 Grad ist diese Sauna auch die heißeste der Anlage. Die Aufüsse werden ordentlich durchgeführt. Nach dem Aufguss geht es meist von der Sauna zum Abkühlen quer durch den Saunagarten direkt zu den Duschen und in das in Kaltwasser-Außenbecken.

Spreeewald Sauna Saunagarten der Spreewald Therme, Gebäude mit Feuer- und Spreewaldsauna, Quelle: Spreewald Therme GmbH

Die gegenüber liegende Kräutersauna, die ihrem Namen einem Ofen mit brennendem Holz verdankt, ist mit 90 Grad nur wenig kühler. Auch die Kräutersauna im Galeriehaus, die für Kräutersude steht, liegt im gleichen Temperaturbereich.
Zum Spreewald Thermenhotel gibt es einen direkten Bademantelgang, der Hotelgästen einen besonders frühen Zugang zum Solebad ermöglicht.

Hier ein Ausschnitt aus dem Aufguss-Programm im August 2015 (Schweizer Woche):