mens-sauna Logo Saunagarten mit Pfahlbausauna und Bodensee, Quelle: Tourismus Baden-Württemberg

Meersburg Therme

Pfahlbausaunen

Die Meersburg Therme hat sich die Pfahlbauten am Bodensee als Vorbild für den Außenbereich im Saunagarten genommen. Insgesamt drei Saunen, darunter eine erst im April 2008 fertiggestellte Seesauna mit knapp 60 Plätzen bilden ein kleines Saunadorf. Holz von der Insel Mainau und vom Meersburger Stadtwald dienten als Baustoff für die Seesauna, deren Fenster so ausgerichtet sind, dass bei entsprechender Wetterlage die Insel Mainau oder die Schweizer Alpen zu sehen sind.
Vom Außenbereich der Sauna hat man ganzjährig durch den direkten Seezugang, die Möglichkeit sich nach der Sauna im "Schwäbischen Meer" abzukühlen.
Sehr imposant ist das Außenbecken im Badebereich, das gleichsam hoch über dem Ufer des Bodensee thront und dabei einen schönen Blick über den Bodensee bietet.
Der Wellness-Bereich bietet einen orientalischen Hamam und Massagen von Hot-Stone bis Lomi-Lomi.
Schlagzeilen machte die Therme 2012 durch die mehrwöchige kurzfristige Schließung des Saunabereichs und die mehrmonatige Schließung des Badebereichs wegen Sanierungsarbeiten.

Hervorzuheben sind:

Meersburg Therme
www.meersburg-therme.de
Meersburg Therme
Uferpromenade 12
88709 Meersburg
Telefon: 07532-440-2850

mens-sauna Logo Innenbereich der Bodenseetherme mit Blick auf Bodensee, Saunadorf im Hintergrund, Quelle: pr2.de

Saunen und Aufgüsse

Salz, Honig und Spezial

Zu jeder vollen Stunde gibt es Aufgüsse. Entweder in der Poolsauna oder in der Seesauna. Beide Saunen sind Pfahlbausaunen im Außenbereich. Die neue große Seesauna bietet knapp 60 Personen Platz, die Poolsauna fasst nur knapp die Hälfte und ist entsprechend schneller voll. Das Angebot reicht von Salz- und Honigaufgüssen zu Spezial-, Eis- und Früchte- und Getränkeaufgüssen.
Der Honigaufguss findet um 12:00 Uhr in der Seesauna statt. Nach zwei Aufgussrunden wird in der Saunakabine heimischer Honig gereicht, der auch zum Verzehr geeignet ist. Das Einreiben findet in der Kabine statt, was vor allem bei einem gut besuchten Aufguss einigermaßen schwierig ist. Nach dem Einreiben wird in zwei weiteren Runden geschwitzt. Nach dem Aufguss sollte man möglichst schnell den Honig unter der Dusche oder direkt im Bodensee los werden, da sich im Sommer Bienen und Wespen auch sehr stark für dieses süße Körperpeeling interessieren. Man kann dann sehr leicht leicht anhand der Insektendichte feststellen, wer auf seinem Handtuch noch Honigreste hat.
Der Eisaufguss um 14:00 Uhr in der Poolsauna ist als Gefäßtraining konzipiert. Mittels vorgegebenem Abkühlen soll der Körper beim abwechselnden Schwitzen und Abkühlen trainiert werden.
Erfrischend ist der Getränkeaufguss um 15:00 Uhr in der Seesauna. Vor dem Aufguss werden gekühlte Getränke gereicht, die den Aufguss erträglicher machen. Ein Highlight ist der Spezial-Aufguss in der Poolsauna um 16:00 Uhr. Zum Aufguss wird ein kombiniertes Salz- Honig- Jojobapeeling gereicht. Diese Kombination soll die Vorzüge von Honig und Salz mit einem angenehmen Geruch verbinden.
Beim Früchteaufguss in der Seesauna werden nach dem Aufguss frische Fruchtschnitten, die auf Eis trapiert sind, gereicht.

mens-sauna Logo Hamam im Innenbereich der Saunawelt, Quelle: pr2.de

Außenbereich und Ruheräume

Saunagarten am Bodensee

Rund um die insgesamt drei Pfahlbausaunen im Außenbereich gibt es im Saunagarten genügend Liegen sowohl auf der Holzplattplattform vor den Außensaunen als auch im eigentlichen Saunagarten. Von dort hat man einen hervorragenden Blick auf den See, der bei gutem Wetter zu den besagten Schweizer Alpen reicht.
Der Zugang zum Bodensee ist nur bedingt vor den Blicken Neugieriger geschützt. In Richtung Therme und Freibad gibt es überhaupt keinen Blickschutz, allerdings ist der Abstand auch entsprechend groß, so dass Freibadbesucher nur erahnen können, wer sich im Saunabereich in die Fluten des Bodensees stürzt.
Auch im Innenbereich wurden in letzter Zeit für die kältere Jahreszeit weitere Ruheplätze geschaffen.

mens-sauna Logo Badewelt mit "Thron" über dem Bodensee, Quelle: pr2.de

Bodensee-Thermen

Attraktive Konkurrenz

Die Therme Meersburg konkurriert schon wegen der räumlichen Nähe mit der Bodensee-Therme in Überlingen. Beide Thermen bieten direkten Zugang zum Bodensee. Dabei ist der Überlinger Zugang zum See flacher und besser vor Neugierigen geschützt. Die Aufguss-Auswahl ist in Überlingen ein Tick besser. Mit regelmäßigen Salz-, Honig- und zusätzlichen Aufgüssen mit Birkenbüscheln in der Seesauna punktet Überlingen. Dafür hat Meersburg mit der Eröffnung der neuen Seesauna im April 2008 eine Sauna, die wirklich Platz bietet. Insgesamt knapp 60 Personen bekommt man in Überlingen vielleicht gerade in beiden Aufgussaunen zusammen unter. Die neue Seesauna wurde auf einer schönen Plattform über dem See angelegt und macht vor allem vom See aus mit dem restlichen Saunadorf und den weiteren Pfahlbausaunen Eindruck.
Weitere Saunen am See sind in noch Konstanz und in Radolfzell.

mens-sauna
Kriterium Punkte Bemerkungen
Auswahl 3.0 Drei Pfahlbaus-Saunen außen, innen zwei weitere Saunen und ein Dampfbad und das Hamam. Besonders schön ist die große Seesauna mit Terrasse und dem Blick auf den Bodensee.
Aufgüsse 2.5 Das Aufgussprogramm geht von Honig bis Salz, und sogar kombiniert als Salz- Honig- Jojobapeeling. Die Aufgüsse finden stündlich statt.
Außenbereich 4.0 Saunagarten mit vielen Liegen. Direkter Zugang zum Bodensee.
Atmosphäre 4 Sehr entspannt, meist freundliches Personal.
Ausruhen 3.0 Im Außenbereich zahlreiche Liegen bis direkt zum Bodensee. Weitere Plätze in der neuen Sauna-Lounge.

mens-sauna Logo Eröffnung der neuen Seesauna 2008, Quelle: pr2.de

Fazit

Steinzeit-Wellness

Die Therme Meersburg hat mit dem Thema Pfahlbausaunen ein sehr schönes zum See passendes Konzept entwickelt und gekonnt umgesetzt. Mit dem Bau der neuen Seesauna hat man für die Saunagäste deutlich die Chance erhöht, bei einem der beliebten Aufgüsse einen Platz zu bekommen.
Die Konkurrenz am See sorgt mit Sicherheit dafür, dass die Therme auch in den nächsten Jahren ihr Angebot erweitert. So ist bereits eine Erdsauna im Untergeschoss der Seesauna geplant.